Gehört die Bodenrente wirklich in die Tasche privater Bodeneigentümer?

Bücher zur Bodenreform

Die wichtigsten Bücher zum Thema Bodenreform

Basler Bodeninitianten
Gerber Brigitta Kriese Ulrich (Hsg.)
Boden behalten, Stadt gestalten”
Drei Dutzend Autorinnen und Autoren bieten einen umfassenden Überberblick zur Bodenrechtsproblematik und zu verschiedenen
gemeinwohlorientierten Lösungsansätzen.

Verlag rüffer & rub, Zürich 2018
ISBN 978-3-906304-50-2
Bernoulli,
Hans
(1876 - 1959)
"Die Stadt und ihr Boden"
Verlag für Architektur Erlenbach-Zürich 1946
mit vielen Abbildungen, 127 Seiten,

Neuauflage: Birkhäuser, Basel 1991,3. Auflage
Deutsch, Englisch, Italienisch

"La città e il suolo urbano"
Antonio Vallardi, Editore, Milano 1951
Bio-Stiftung Schweiz
Forster Mathias
Christopher Schümann (Hsg.)
“Das Gift und wir”
Umfassende Darstellung der Pestizidproblematik in der
Landwirtschaft für Natur und Mensch. Alternativen werden vorgestellt.

Westend Verlag GmbH, Frankfurt/Main 2020
ISBN 978-3-86489-294-3
Damaschke,
Adolf,
(1865 - 1935)
"Die Bodenreform"
Jena 1912 1865 - 1935 6. Auflage, 408 Seiten, Deutsch
Fastenopfer,
Brot für alle
"TERRA TERRA LAND"
Herausgegeben von den katholischen und evangelischen Kirchen der Schweiz
Luzern und Basel 1992

Dossier zur Bodenproblematik in Lateinamerika mit einem Blick auf die Schweiz,
Broschiert, Format A4, 42 Seiten, Deutsch   
George,
Henry
(1839- 1897)
"Fortschritt und Armut"
Econ - Verlag, Düsseldorf, 1959

(Progress and Poverty),
San Francisco, 1879

In mehr als zehn Sprachen übersetzt.
Neuauflage
Gesell,
Silvio
(1862 - 1930)
"Die natürliche Wirtschaftsordnung durch Freiland und Freigeld"
Letzte Auflage im Gauke-Verlag 1991

1916, 423 Seiten
Klöti,
Emil
(1877-1963)
"Das Baurecht"
Statistik der Stadt Zürich
Heft 52, 1943

Baurecht (Erbbaurecht) des schweiz. Zivilgesetzbuches ZGB im Dienste kommunaler Boden- und Wohnungspolitik.

Grundsätzliche Arbeit über die Möglichkeit, kommunalen Boden im sog. "Baurecht" (Deutschland "Erbbaurecht") zu verpachten.

Broschiert, 90 Seiten
Orni,
Efraim
 "Bodenreform und sozialer Fortschritt in Israel"
Keren Kayemeth Leisrael, Jerusalem 1976

Mit 4 Kapiteln über Ideen, Ideale, Grundsätze, heutiger Stand im Bodenwesen, Geschichte des Landerwerbes und der Urbarmachung als zweite Säule der Bodenauslösung.

Im Anhang Israel - Karte von 1947, mit Grenzen und jüdischem Bodenbesitz.

Broschiert im Format A5, 112 Seiten
Referentenführer
zur Bodenfrage
Liberalsozialistische Partei der Schweiz, 1960
Neun Kapitel über Ursachen, Nutzniesser, Richtlinien, Rechtslage, kommunale Bodenpolitik, Landwirtschaft, Lösungen und Zitate zur Bodenfrage.

111 Seiten im Format A5
Lose Blätter, nach Kapiteln verschiedenfarbig gestaltet.
Rosenberger,
Werner (*1924)
"BODEN NUTZEN STATT BESITZEN"
Verlag INWO-Schweiz 1997

Plädoyer für ein nachkapitalistisches Bodenrecht

Broschiert, 51 Seiten
Schweiz. Gesellsch.
für ein neues
Bodenrecht SGNB
"Landvergabe im Baurecht"
Herbst 1984, (3.überarbeitete, erweiterte Auflage)

Eine Dokumentation zuhanden der Gemeinden. Viele praktische Beispiele für Baurechtsverträge. und eine Liste von Städten u. Gemeinden mit erfolgreicher Baurechtspraxis.

Broschiert im Format A4,
44 Seiten
Tolstoj,
Leo N.
(1817 - 1875)
 "An die Arbeiter"
Verlag Eugen Diederichs Leipzig 1903

Grund und Boden als erste, unerlässliche Bedingung, zur Befreiung aus der Armut.

Mit einem Hinweis auf das Projekt der Japanischen Gesellschaft und auch auf das Projekt von Henry George.

Broschiert im Format A5, 76 Seiten
Vogel
Hans-Jochen
“Mehr Gerechtigkeit”
Eindringliches Plädoyer des einstigen deutschen SPD-Chefs für eine neue Bodenordnung mit dem Ziel bezahlbares Wohnen.

Verlag Herder GmbH, Freiburg im Breisgau 2019
ISBN 978-3-451-81876-9

Alle erwähnten Bücher und Schriften zu wirtschaftspolitischen Fragen und zur Freiwirtschaftsbewegung sind zu finden im:

Schweiz. Wirtschaftsarchiv, WWZ-Bibliothek, Universität Basel, www.ub.unibas.ch/.

Verwenden sie GOOGLE für weitere Infos zur Freiwirtschaftlichen Bibliothek Schweiz http://www.google.com/

Gehört die Bodenrente wirklich in die Tasche privater Bodeneigentümer?

Kontakt

Adresse: NWO-Stiftung Belcampo
Tüfwiesenstrasse 6
8606 Nänikon
Telefon: 044 940 20 80
E-Mail: info@nwo-belcampo.ch
Konto: PC 40-33114-5
NWO-Stiftung Belcampo
8807 Freienbach